Staudentage

Staudentage am 14. und 15.05.2022 am Museum Bad Münder Ansprechpartnerin:           Monika Lüdtke, Telefon 05042/3249 Endlich ist es wieder so weit. Nach einer zweijährigen Corona-Pause veranstaltet der Heimatbund auch in diesem Jahr wieder einen Pflanzenmarkt am Bürgerhaus des Museums in Bad Münder, in der Kellerstraße 19. Die Aktion findet am 14.05. und 15.05. jeweils von 10.00 bis 16.00 statt. Ein großer Teil der angebotenen Pflanzen kommt dazu aus den Gärten des Staudenmarkt-Teams. Außerdem werden auch Pflanzen angeboten, die im nahegelegenen Staudengarten am Wettbergschen Adelshof angezogen worden sind. In den vergangenen Jahren wurde das Angebot aber auch durch viele Privatpersonen erweitert, die Stauden aus ihren Gärten abgegeben haben. Oft stehen solche Stauden dicht gedrängt und müssen ohnehin entnommen werden – wir nehmen sie gerne! Wie in den vergangenen Jahren werden die Pflanzen wieder gegen eine Spende an Interessierte abgegeben. Mit den Spenden konnten in den vergangenen Jahren Naturschutzprojekte des Heimatbundes unterstützt werden. So kam es zur Umsetzung verschiedener Projekte mit Süntel-Buchen, im Waldnaturschutz, zum Ankauf einer Streuobstwiese sowie zu einem Schulprojekt. Auch diesmal gehen die eingenommenen Gelder auf eine Kostenstelle Naturschutz, die der Heimatbund extra für solche Zwecke eingerichtet hat. Überzählige Stauden werden dieses Mal an das Gartenprojekt der KGS Bad Münder abgegeben und dort von den Schülerinnen und Schülern am Montag nach den Staudentagen in die Staudenbeete gepflanzt. Wer noch Pflanzen zu Gunsten der Aktion abgeben möchte, kann diese am Freitag den 13.05.2022 zwischen 13.00 – 15.00 Uhr, oder am Sonnabend während des Marktes am Bürgerhaus des Museums vorbeibringen. Monika Lüdtke

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung 2022

Einladung zur 120. Jahreshauptversammlung am Sonnabend, 14. Mai 2022, 10.00 Uhr im Gasthaus „Zur Eiche“, Silberstr. 13, 30655 Hannover. Das ausführliche Programm können Sie der Zeitschrift „Heimatland“, Heft 2/2022 auf der Seite 82 entnehmen. Wir bitten um Anmeldung bis zum 28. April 2022.

Weiterlesen

Verleihung des „Cord-Borgentrick-Steins“ 2021 an Prof. Dr. Carl-Hans Hauptmeyer

Es war schon nach Redaktionsschluss des vorliegenden „Heimatlandes“, als am Abend des 24. November 2021 im Gartensaal des Neuen Rathauses zu Hannover in einem gut besuchten Festakt zum 13. Mal ein Borgentrick-Stein verliehen wurde. Er ging in diesem Jahr an den renommierten hannoverschen Historiker Carl-Hans Hauptmeyer, der von 1981 bis 2013 an der Leibniz Universität das Fach Geschichte lehrte. Mit ihm hatte die Findungskommission, die sich aus Vertretern des Heimatbundes Niedersachsen und der Stadt Hannover zusammensetzt, einen würdigen Preisträger gefunden, der diese Ehrung als überzeugter Hannoveraner zu würdigen wusste. Der gebürtiger Döhrener gilt als ausgewiesener Experte für das späte Mittelalter und die frühe Neuzeit, ein Intellektueller, der begeisternd und virtuos die Regionalgeschichte zu vermitteln weiss. Dieses gilt sowohl für seine Vorträge als auch für zahlreiche Publikationen, die zu Standardwerken der niedersächsischen Landesgeschichte wurden. Bürgermeister Thomas Hermann würdigte in einem Grußwort der Landeshauptstadt besonders die wissenschaftlichen Verdienste des Geehrten für die hannoversche Stadtgeschichte. Thomes Schwark vom Historischen Museum stellte in seiner Laudatio anschaulich das breite Lebenswerk und mit dessen vielseitigen Interessen und Engagements den Menschen Hauptmeyer eindrucksvoll vor. Für das Präsidium des Heimatbundes überreichte Hans-Jürgen Jagau nach einer kurzen Ansprache Urkunde und Ehrennadel an den Geehrten, der sich erkennbar gerührt zeigte. Der zum Procedere gehörende Borgentrickstein wird dann im Sommer 2022 in einer gesonderten kleinen Feier am Döhrener Turm eingesetzt werden. Die Veranstaltung wurde vom Vagantenmusikers Pfifenshal“, mit Musik auf Instrumenten aus der Zeit Borgentricks stilvoll umrahmt. Zum Abschluss des offiziellen Teils überraschte Hauptmeyer, indem er ein selbst komponiertes und getextetes modernes Heimatlied zum Besten gab. Wie jedes Jahr bot sich darauf beim Einnehmen der traditionellen Spartanersuppe wieder die Möglichkeit zu anregenden Gesprächen mit den zahlreichen Gästen, die an diesem Abend gekommen waren. In der nächsten Ausgabe des HL werden wir ausführlich über die Preisverleihung und den Preisträger berichten. Wilfried Otto

Weiterlesen

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Wir würden uns freuen, Sie auf unserer Jahreshauptversammlung am 23. Oktober um 10.00 Uhr im Gemeinschaftshaus Ronnenberg, Weetzer Kirchweg 3, 30052 Ronnenberg begrüßen zu dürfen. Das Programm sowie einen Anmeldebogen finden Sie auf den Seiten 132-133 in unserer Ausgabe 3/2021. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich! Die Versammlung findet unter Vorbehalt der dann gültigen Corona-Maßnahmen statt. Bitte denken Sie an einen negativen Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden) oder den Nachweis einer vollständigen Impfung bzw. der Genesung.

Weiterlesen

Spenden

Liebe Heimatfreunde,Unterstützen Sie uns!Der Heimatbund Niedersachsen ist ab sofort eine eingetragene Organisation beim Programm smile.amazon.deSoweit es möglich ist, unterstützen wir unseren lokalen Einzelhandel. Wir wissen jedoch auch, dass man nicht alle Waren vor Ort kaufen kann. Besonders in Zeiten der Pandemie muss man manchmal bei der Beschaffung auf eine Online-Bestellung zurückgreifen. Bei diesen Bestellungen können Sie den Heimatbund Niedersachsen e.V. unterstützen.Das funktioniert wie folgt: Statt amazon.de besuchen Sie smile.amazon.de und automatisch wird ein Teil des Einkaufspreises in Höhe von 0,5 % von Amazon an uns überwiesen. Für Sie entstehen keine weiteren Kosten und Sie können sich auch mit Ihren bestehenden Passwörtern anmelden. Sie zahlen das gleiche, als wenn Sie bei Amazon.de einkaufen. Jeder auch noch so kleine Betrag hilft uns.Über folgenden Link gelangen Sie direkt auf die Seite von smile.amzon.de: https://smile.amazon.de/ch/25-206-00017Bitte zögern Sie nicht, uns bei Rückfragen zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Weiterlesen